Rezept: Filet Wellington vom Sikahirsch oder Axishirsch mit Sauce Hollandaise, Rotweinbirne, Salat von rotem Mangold, Feldsalat, Ruccola und Cherrytomaten

Bild: Das angerichtete Filet Wellington mit dem Salat. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Letzte Änderung am 4. März 2020 von Birk Karsten EckeSikawild ist eine aus Ostasien stammende Hirschart, die bis heute normalerweise im Unterharz kaum heimisch ist. Allerdings scheinen einige dieser Hirsche gelegentlich aus Gattern auszubüxen. Kein Problem, wenn sie im Jagdrevier auftauchen. Diese Hirschart unterliegt hier dem Jagdrecht, wenn sie denn mal in der freien Wildbahn auftritt. Das Fleisch des Sikahirsches oder Axishirsches ist ausgesprochen delikat. Wir machen diesmal aus den beiden Lendenstücken eines jungen Sikahirsches ein Filet Wellington mit Sauce Hollandaise, Rotweinbirnen, Salat von rotem Mangold, Feldsalat, Ruccola und Cherrytomaten.

Den gesamten Artikel lesen…

Rezept: Pastete im Teigmantel von der Wildleber – Wildleberpastete

Bild: Wildleberpastete im Teigmantel. Dazu passen Preiselbeeren, Preiselbeerschmand, Cumberlandsauce und Feldsalat. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Letzte Änderung am 25. Dezember 2019 von Bert Ecke & Birk Karsten EckeWildgerichte sind aus unserer Sicht eine feine Sache und wir mögen sie sehr, auch in eher unkonventionellen Kombinationen. Die Innereien vom Wild gehören immer dem Schützen. Die Wildleber bekommen Sie also nur vom Jäger Ihres Vertrauens. Für die Wildleberpastete im Teigmantel haben wir die frische Leber eines Überläufers – das ist ein Wildschwein im zweiten Lebensjahr – von etwa 30 kg Masse ausgeweidet verwendet. Die Wildleber hatte geschätzt gut 1 kg Rohmasse. Wir haben die gehackte Wildlebermasse mit Eigelb und süßer Sahne gebunden und ganz bewusst gegen jeden anderen Rat kein Bauchfleisch vom Hausschwein verwendet.

Den gesamten Artikel lesen…

Hans-Dietrich Genscher – Einer der Väter der Deutschen Einheit

Bild: Hans-Dietrich Genscher beim Zuhören im Jahre 2007. This work is free software; you can redistribute it and/or modify it under the terms of the GNU General Public License as published by the Free Software Foundation; either version 2 of the License, or any later version. This work is distributed in the hope that it will be useful, but without any warranty; without even the implied warranty of merchantability or fitness for a particular purpose. Urheber Mario Duhanic.

Letzte Änderung am 2. August 2019 von WebmasterHans Dietrich Genscher wurde am 21. März des Jahres 1927 in Reideburg bei Halle an der Saale geboren. Die Kleinstadt wurde im Jahre 1950 nach Halle an der Saale eingemeindet. Seine Eltern waren der Jurist Kurt Genscher und die Bauerntochter Hilde Genscher, geborene Kreime. Sein Vater starb im Jahre 1937. Genscher besuchte die Oberschule in Halle. Er wurde 1943 als Luftwaffenhelfer verpflichtet und kam ein Jahr später zum Reichsarbeitsdienst. Gegen Ende des Krieges geriet er als Angehöriger der Armee Wenck – die mit Kindern und alten Männern gegen die unaufhaltsam siegenden Alliierten kämpfen sollte – in Gefangenschaft.

Den gesamten Artikel lesen…