Rezept: Filet Wellington vom Sikahirsch oder Axishirsch mit Sauce Hollandaise, Rotweinbirne, Salat von rotem Mangold, Feldsalat, Ruccola und Cherrytomaten

Bild: Das angerichtete Filet Wellington mit dem Salat. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Letzte Änderung am 4. März 2020 von Birk Karsten EckeSikawild ist eine aus Ostasien stammende Hirschart, die bis heute normalerweise im Unterharz kaum heimisch ist. Allerdings scheinen einige dieser Hirsche gelegentlich aus Gattern auszubüxen. Kein Problem, wenn sie im Jagdrevier auftauchen. Diese Hirschart unterliegt hier dem Jagdrecht, wenn sie denn mal in der freien Wildbahn auftritt. Das Fleisch des Sikahirsches oder Axishirsches ist ausgesprochen delikat. Wir machen diesmal aus den beiden Lendenstücken eines jungen Sikahirsches ein Filet Wellington mit Sauce Hollandaise, Rotweinbirnen, Salat von rotem Mangold, Feldsalat, Ruccola und Cherrytomaten.

Den gesamten Artikel lesen…

Culinaria – Kulinarisches aus dem Harz und dem Harzvorland

Bild: Ein Kesselgulasch aus Wildfleisch schmort auf dem offenen Holzfeuer.

Letzte Änderung am 3. April 2018 von WebmasterSie werden sich vielleicht folgende Frage stellen: Gibt es die typische Küche des Harzes? Diese Frage ist einfach zu beantworten! Es gibt sie nicht! In historischer Zeit waren und sind es auch heute verfügbare Lebensmittel und Kochrezepte ein Spiegel der gesellschaftlichen Stellung und der vorhandenen Geldmittel. Der Bergmann aß anders als sein vorgesetzter Bergbeamte und ein Kleinbauer anders als ein Gutsbesitzer. Und mancher verarmte Adelige wird sich sicher die Mittagstafel eines Industriellen gewünscht haben. Mit der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert hat es zunehmend exotische Früchte und Gewürze gegeben, was zweifellos auch die Küche breiter Bevölkerungsschichten beeinflusst hat. Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Küche im Osten des Harzes wie überall in der…

Den gesamten Artikel lesen…

Rezept: Geschmorter Ochsenschwanz mit Wurzelgemüse

Bild: Geschmorter Ochsenschwanz mit Wurzelgemüse.

Letzte Änderung am 14. Februar 2019 von WebmasterRindfleisch wurde im Norden Deutschlands traditionell eher als Suppenfleisch oder Kochfleisch – etwa mit einer Mehrretichsauce – zubereitet. Geschmort kam es selten auf den Tisch. Auch der Ochsenschwanz landete leider meist in einer Suppe. Geschmorter Ochsenschwanz mit Wurzelgemüse ist ein deftiges und rustikales Gericht. Wer sich vor der Zubereitung nicht scheut, wird ein unvergleichlich köstliches Essen auftischen, nach dem sich alle Fleischliebhaber garantiert die Finger lecken werden.

Den gesamten Artikel lesen…